Mittwoch, 13. Februar 2013

MMM - Schnittanpassung


Erstmal vielen vielen Dank für eure Kommentare
und die lieben Komplimente zu meinem letzten  Me-Made-Mittwoch.
Mein Problem mit der Shelly hat mir sehr zu denken gegeben.

Ich habe längere Zeit in meinem Grundlagen-Nähbuch
und dem Internet recherchiert und bin dann
zu dem Entschluss gekommen,
dass ich einen Schnitt für ein ganz schlichtes Shirt
auf meine Körpermaße anpassen will.


Daraus wird wahrscheinlich bei mir ein kleines Großprojekt werden,
mit so etwas habe ich nämlich keine Erfahrung.
Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt...


Im Laufe meiner Recherchen bin ich mir bewußt geworden,
dass ich wohl über die Anforderungen 
der farbenmix-Schnitte hinaus bin.
Ich habe mich schon mehrfach geärgert, dass die Schnitte nicht gut saßen.
Wie auch, wenn in der Maßtabelle nur die Körperbreiten, 
nicht aber die -längenmaße angegeben sind!?


Jetzt kommt die Frage, welchen Schnitt ich als Grundschnitt nehme, 
um ihn dann zu verändern. 

Ich würde gerne von den fortgeschrittenen Näherinnen unter euch wissen,
nach welchen Schnitten ihr näht
und was ihr so weiterempfehlen würdet.
Ich hoffe, ich bekomme wieder so zahlreiche Kommentare!



So, jetzt noch zu meinem aktuellen Me-Made-Projekt:
Eine Mütze, bereits im Dezember für meine Tochter gestrickt,
aber ihr ist sie viel zu groß.
Glück für mich :-)



Hier geht's lang zu den anderen Me-Made-Projekten.
Ich sehe schon, da geht es wieder mit der Rock-Zeit los.
Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Eure Kate




Kommentare:

  1. Hallo Kate,
    das Problem mit dem "Rauswachsen" aus den Farbenmixschnitten kenne ich auch. Aber für die Nähanfänge sind die einfach richtig klasse.

    Ich nähe meine schlichten Shirts nach dem Schnitt Modell 106 Burda 2/2011, allerdings habe ich den Ausschnitt stark vergrössert (Kaufshirt draufgelegt und dann immer noch ei bißchen modifiziert). Ich habe mir damit schon richtig tolle Lieblingsshirts genäht. Allerdings hängt das Gelingen auch immer wieder vom Jersey ab, insbesondere der Halsausschnitt mit dem Bündchen wird doch (natürlich auch wieder relativ gesehen) recht unterschiedlich. Und nicht immer zu meiner Zufriedenheit.
    Bzgl. des MMM, schau doch bitte in die Regeln. Eine einzelne Mütze ist leider nicht das richtige Thema für diese Aktion.
    Die Mütze gefällt mir aber sehr, sehr gut. Besonders auch die untere Kante mit den Bändeln. Welche Anleitung hattest du dafür?
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    es gibt einen Basic Schnitt für Shirts von Ottobre, den man einzeln bestellen kann. Ganz schlicht, aber von der Passform spitze....finde ich zumindest :-)
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kate,
    ich nähe viel nach Burda, muss aber, wie überall, Ärmel und Hosenbeine länger machen. Viele schimpfen über die Anleitungen von burda, aber wenn man erst liest und sich alles erst einmal bildlich vorstellt,und dann erst näht, kommt man gut klar, besonders, wenn man einen Fertigschnitt nimmt. Sewing Galaxy hat haufenweise Shirt-Schnitte getestet mit detaillierten Bildern und Erklärungen, da findest Du bestimmt etwas. Besonders aus der letzten Ottobre Woman vom Herbst,(noch im Handel) hat sie einen Schnitt lobend erwähnt. Hier ist ihre Webseite:http://sewinggalaxy.blogspot.de/
    Grüße, Mirabell

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich hatte das gleich Problem mit den Armkugeln und dachte schon, ich hab beim Zuschneiden gepfuscht und muß das nächste Mal ne Nummer größer wählen. Was aber auch nicht wirklich gut geht, weil ich so schmal bin. Ich habe letztens das Buch "Mein ganz persönliches Schnittmuster" von Leeq Hollahan in der Hand gehabt und fand es sehr gut, weil du mit wenigen Schritten und vielen Bilder erklärt bekommst, wie du dir anhand deiner Maße selbst ein SM erstellen kannst. Eigentlich brauchts du nur noch jemanden, der dich vermißt und dann kann´s losgehen. Das Buch kostet um die 20€ und ist wirklich ne Anschaffung wert! LG

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...